Archiv für Samstag, August 16, 2008

Exploring the web 2.0

Veröffentlicht: Samstag, August 16, 2008 in Web 2.0

Urlaub bietet sich immer fantastisch dazu an, Web-2.0-Dienste auszuprobieren. Bei mir ist das im Urlaub immer ein wildes Anmelden und Ausprobieren. Hier eine Auswahl der Dienste, die ich ab sofort benutze:

  • CiteULike: In diesem Dienst sammle und tagge ich meine Literaturreferenzen. Vorteile habe ich hier beschrieben. [mein CiteULike-Account]
  • brightkite: In diesem Dienst teilt man anderen mit, wo man sich gerade befindet, und kann Messages und Bilder an den Ort “anheften”. Lokalisierte Messages und Bilder werden auch gleichzeitig an Twitter und Facebook weitergeleitet, so dass sich twitpic erübrigt. [mein brightkite-Account]
  • me.dium: Das ist ein social surfing Dienst. Man teilt seinen Freunden mit, auf welcher Webseite man sich befindet, sieht, wo die anderen sind, und kann direkt mit Freunden chatten. [invitation link]
  • friendfeed: Dort werden RSS-Feeds vieler Dienste aggregiert. Man stellt sich sozusagen einen Feed zusammen, der aus vielen anderen Feeds (Weblog, Social Bookmarking, Fotodienst, …) gespeist wird. Dieser Feed kann dann wiederum von Freunden abonniert werden, sodass die Feeds der Freunde zusammengeführt werden. Mehr dazu hat stormcloud in seinem Weblog geschrieben. [mein friendfeed-Account]

Wie immer ist natürlich jeder eingeladen, mich in den Diensten als Freund zu adden. :-)

Blog Action Day 2008

Veröffentlicht: Samstag, August 16, 2008 in Weltverbesserung

Ina weißt in ihrem Weblog auf den Blog Action Day 2008 hin. Dabei handelt es sich um eine Initiative, die bewirken will, dass an einem Tag, nämlich dem 15. Oktober 2008, im Web intensiv über Armut diskutiert wird. Insbesondere Blogger (aber nicht nur die) sind aufgerufen, an diesem Tag einen Weblog-Artikel über dieses Thema zu schreiben.

Ich finde diese Idee sehr gut, denn Aufmerksamkeit ist die Währung der Zukunft, und eine solche Aktion kann jede Menge Aufmerksamkeit auf soziale Missstände ziehen bzw. einfach deutlich machen, dass Menschen im globalen Kontext sich mit diesem Thema auseinander setzen möchten. Doch was machen Menschen, die kein eigenes Weblog haben? Ich biete an, dass jeder, der möchte, an diesem Tag einen Weblog-Artikel in meinem Weblog als Gastblogger veröffentlichen kann. Alternativ kann man sich auch bei blogpatenschaften.de einen Blogpaten aussuchen, bei dem man an diesem Tag einen Weblog-Artikel als Gastblogger veröffentlichen kann.