Interviews mit Prof. Christian Wagner zu Weblogs

Veröffentlicht: Freitag, September 14, 2007 in Research, Teaching, Web 2.0

In dem neuen Weblog webzweinull habe ich einen interessanten Link zu Interviews mit Prof. Christian Wagner gefunden, der schon seit längerem Weblogs in der Lehre einsetzt. Dort wird Wagner von Prof. Andrea Back in mehreren kleinen Videos zum Weblog-Einsatz interviewt.

Wagner beschreibt in einem der Videos, wie er die Weblog-Beiträge der Teilnehmer bewertet. Obwohl ich das selbst einmal gemacht habe, bin ich von Weblog-Bewertungen nicht mehr überzeugt. Die Punktevergabe auf Weblog-Artikel ist meiner Ansicht nach für das Studium zu „schulisch“. Außerdem gibt es das folgende Problem: Sobald Weblog-Artikel bewertet werden, schreiben Lernende nicht für die Community oder ihre Kommilitonen, sondern nur für eine einzige Person, nämlich die Lehrperson. Richardson beschreibt dies in einem Weblog-Artikel: „…students who are asked to blog are blogging for an audience of one, the teacher.“ Das Schreiben von Weblog-Artikeln mit der Bewertung im Hinterkopf hat für mich nicht mehr viel mit bloggen zu tun. Ein Weblog ist ein sehr persönliches Medium, in dem Studierende ihre Ideen äußern können sollen wie sie möchten, und zwar ohne Bedenken zu haben, dass die eine oder andere Äußerung zu einer geringeren Punktzahl führen könnte. In der nächsten Woche stelle ich im Web-2.0-Workshop auf der Tagung Delfi2007 eine Alternative zum Einsatz extrinsischer Anreize vor: Ich habe ein Konzept entwickelt, mit dem das selbstbestimmt motivierte Lernen mit Weblogs gefördert werden soll. Vielleicht ist jemand von Ihnen/Euch dort?

Von Christian Wagner habe ich neulich übrigens einen interessanten Artikel gelesen (gemeinsam mit Helen S. Du): Learning With Weblogs. An Empirical Investigation. Darin gefällt mir die theoretische Aufarbeitung sehr gut, insbesondere die Kapitel zum aktiven Lernen, zum kollaborativen Lernen und zur Verantwortlichkeit („accountability“) – lesenswert!

Kommentare
  1. Martin Ebner sagt:

    ich stimme vollens zu … weblogs erforden neue methoden und gänzlich neue beurteilung …

    schlimm ist, dass man versucht in das alte korsett jetzt die weblogs hineinzupressen ..

    liebe grüße
    aus graz

  2. i need to read this blog in english.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s