Prozessorientierte completion problems

Veröffentlicht: Freitag, Oktober 5, 2007 in Jacareto, Research

Am letzten Wochenende fand die Tagung des Arbeitskreises Mathematikunterricht und Informatik der GDM in Soest statt. In diesem Rahmen habe ich einen Vortrag gehalten zum Thema Computerbasierte Aufgaben zum Vervollständigen von Teillösungen. In diesem Vortrag habe ich die Frage beantwortet, wie man prozessorientierte Vervollständigungsaufgaben (process-oriented completion problems) für die Nutzung von Software erstellen kann.

Kurze Erläuterung, was prozessorientierte completion problems sind: Bildschirmvideos sind allseits bekannt als Mittel, Prozesse mit Software aufzuzeichnen (beispielsweise in einer Tabellenkalkulation o.ä.). Andere können sich diese Prozesse dann ansehen und die einzelnen Schritte zur Lösung eines Problems mit der gezeigten Software nachvollziehen. Werden in dem Video auch Problemlösestrategien externalisiert, spricht man von prozessorientierten Lösungsbeispielen (process-oriented worked examples; vgl. van Gog, Paas & van Merriënboer, 2004). Prozessorientierte Vervollständigungsaufgaben (process-oriented completion problems) sind hingegen unvollständige Lösungsbeispiele. In ihnen wird beispielsweise nur der Anfang eines Problemlöseprozesses vorgeführt. Die Aufgabe der Lernenden ist es dann, diesen zu vervollständigen. Prozessorientierte completion problems kann man aber nicht mit normalen Bildschirmvideos herstellen. Wenn der Lerner sich das Video angesehen hat, kann er den Prozess nicht einfach fortsetzen. Er muss zunächst alle im Video gezeigten Schritte in seinem Programm (z.B. der Tabellenkalkulation) durchführen, bevor er weitermachen kann. Praktisch wäre es hingegen, wenn das Bildschirmvideo direkt im Programm ablaufen würde. An dieser Stelle hat mein Vortrag angesetzt: Ich habe gezeigt, wie man mit CleverPHL prozessorientierte completion problems herstellen kann. Die mit CleverPHL aufgezeichneten Aktionen werden nämlich direkt im Programm wiedergegeben. Der Lerner kann nach Betrachten des Videos direkt „weitermachen“.

CleverPHL ist Teil das Capture&Replay-Frameworks Jacareto und kann kostenlos heruntergeladen werden. Es kann Aktionen in Programmen aufzeichnen, die in der Programmiersprache Java geschrieben sind.

Das Ganze wird auch einem Beitrag für den Tagungsband erläutert werden. Für diejenigen, die es nicht erwarten können😉 : Das Prinzip habe ich auch in meiner Dissertation beschrieben (unter dem Begriff unvollständige Modellierung).

Die Tagung des Arbeitskreises war übrigens sehr schön. Es gab viele wertvolle Diskussionen. Ein Grund, sich auf das Treffen im nächsten Jahr zu freuen.

Literatur:

van Gog, T., Paas, F. & van Merriënboer, J. J. G. (2004). Process-Oriented Worked Examples: Improving Transfer Performance Through Enhanced Understanding. Instructional Science 32, 83–98

Spannagel, C. (2007). Benutzungsprozesse beim Lernen und Lehren mit Computern. Hildesheim, Berlin: Franzbecker.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s