Schlechte und gute Folien

Veröffentlicht: Montag, Oktober 22, 2007 in Didaktik des Informatikunterrichts, Teaching

Im Rahmen eines Seminars habe ich heute eine Einheit „Methodentraining: Foliengestaltung“ durchgeführt. Diesmal aber anders als sonst. In der Regel habe ich einen Vortrag über Foliengestaltung gehalten. Im Gegensatz dazu habe ich heute einen Ansatz gewählt, bei dem die Teilnehmer aktiv werden müssen. Ich habe einen schlechten Foliensatz erzeugt, der zunächst von den Teilnehmern analysiert werden musste. Anschließend haben wir alle Kritikpunkte gesammelt. Hierzu zählten beispielsweise die folgenden Punkte:

  • viel zu viel Text: besser durch Bilder, Grafiken oder Tabellen ersetzen
  • schlechter Kontrast zwischen Hintergrund und Schrift
  • Schriftart: besser serifenlose Schrift (z.B. Arial) als Serifenschrift (hier Times New Roman)
  • Titelfolie und Übersicht haben gefehlt
  • Rechtschreibfehler auf den Folien
  • und natürlich lästige und sinnlose Animationen

Anschließend durften die Teilnehmer die schlechte Folien in gute ändern.

Meiner Meinung nach hat dieses Vorgehen den Teilnehmern mehr Spaß gemacht als die Vortragsvariante. Aber ich kann mich auch täuschen (Teilnehmer dürfen hier gerne widersprechen🙂 )

Wer möchte, kann sich auch die katastrophalen Folien runterladen. (Nach Aussage einer Teilnehmerin hätte ich sie auch noch katastrophaler gestalten können, mit Clip Arts und Soundeffekten und so…)

Kommentare
  1. Jens Mesam sagt:

    Vollkommen richtig!
    Diese Methode fand ich besser als einen Vortrag zum Thema Präsentationen!
    Es war doch besser, sich die Inhalte selbst zu erarbeiten und aktiv zu werden, als nur zuzuhören.
    Fand ich sehr gut und interessant! Die Zeit ging hier auch wie im Fluge vorbei.

  2. Kann dem auch zustimmen.
    Sehr motivierend waren natürlich auch die katastrophalen Folien selbst. Wüstenrennschnecken und Humpelhyänen sind einfach faszinierende Tiere!
    Und ich glaube auch mit wenigiger interessanten Tieren als Aufhänger ist dieser Ansatz interessanter als ein Vortrag.

  3. Auch meine Zustimmung! Die Veranstaltung war kurzweilig, witzig, informativ (auch wenn wir sicherlich die Grundlagen schon kannten) – hat Spaß gemacht.
    Sowas sollte man öfter an der PH antreffen. Schade eigentlich!

    Hier mal ein DANKESCHÖN an unsern Prof🙂 !

  4. Laura Denk sagt:

    Ich schließe mich den anderen an: Die Veranstaltung war prima!
    Ich weiß auch nicht, ob ich einen weiteren Vortrag darüber, wie man Folien gestalten soll, ertragen hätte.😉

  5. Melanie Gottschalk sagt:

    Bei den Kommentaren tut es einem doppelt Leid, wenn man an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnte.
    In der Hoffnung auf weitere innovative und gute, didaktische Ideen.😉

  6. David Honold sagt:

    Kann ich alles nur bestätigen. Ich fands auch gut so wies war, vor allem hat es Spaß gemacht. Getreu dem Motto: Learning by doing!:)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s