Die wichtigsten Psychologen im Porträt

Veröffentlicht: Mittwoch, Dezember 26, 2007 in Psychology, Review

So heißt ein Buch von Dr. Christiane Schlüter, das ich gestern fertig gelesen habe. Gesamteindruck: sehr positiv. In dem Buch werden zahlreiche (d.h. 54) Psychologen und ihre Ideen kurz vorgestellt. Dabei werden Pioniere wie Fechner und Wundt ebenso erwähnt wie noch aktive Psychologen, darunter Albert Bandura und Margarete Mitscherlich. Es wird u. a. eine Rundreise durch die Sinnesphysiologie, die Gestaltpsychologie, die Tiefenpsychologie, die kognitive Psychologie und die Sozialpsychologie unternommen. Lehrreich sind dabei vor allem die Hintergrundinformationen zu den Lebenswegen der Psychologen. Hier erfährt man, wer wessen Schüler war und wer mit wem näheren Kontakt hatte. Dadurch ergibt sich ein geschlossenes Bild, in dem deutlich wird, wie sich bestimmte Ideen und Konzepte durch persönliche Biografien „fortpflanzten“. Spaß machen auch die Anekdoten zu einzelnen Psychologen. So kann man beispielsweise lesen, dass Erich Fromm bei längeren Reisen immer zwei Zugabteile reservierte, von denen er eines als Bibliothek nutzte.

Ich freue mich vor allem, mit diesem Buch ein schönes Nachschlagewerk zu besitzen. So werde ich in Vorbereitung auf meine Veranstaltungen doch das ein oder andere mal bei Piaget oder Watzlawick nachlesen…

Für Interessierte hier die genaue Literaturangabe:

Schlüter, C. (2007). Die wichtigsten Psychologen im Porträt. Wiesbaden: Marix.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s