Gastbloggen

Veröffentlicht: Samstag, Mai 24, 2008 in Web 2.0

Auf bloggerpatenschaften.de gibt es jetzt die Möglichkeit, sein Weblog für „Offliner“ als Gelegenheit zur Verfügung zu stellen, „gastzubloggen“ und so mehr in Kontakt mit dem Web zu kommen. Dies halte ich für eine unterstützenswerte Idee – weshalb ich mich dort auch gleich angemeldet habe.

[Update] Es gibt auch eine Liste der Blogpaten

Kommentare
  1. Jana sagt:

    Ich wollte mich auch erst anmelden. Doch dann kam ich ins überlegen …

    Ist ein Blog nicht in gewisser Weise Selbstdarstellung? (oder Darstellung eines Themas? Was passiert, wenn sich die verschiedenen Blogger anfangen über ihre Beiträge zu unterhalten?

    Nicht, dass das schlecht wär .. ich gehe nur in Gedanken spazieren😉

  2. InaMS sagt:

    Hallo Jana,
    Was genau sind denn Deine Zweifel oder Bedenken? Ein gut vernetzter Blogger kann doch genau diese gute Vernetzung im positiven Sinne z.B. dazu nutzen einem anderen mit geringerem Vernetzungsgrad eine Plattform und Leserschaft zu geben. Man bedenke nur mal, jemand ohne großartigen Vernetzungsgrad könnte so plötzlich feedback z.B. auf einen Gastbeitrag in einem Blog bekommen, von Gleichgesinnten erfahren oder neue Impulse erhalten. Und, wenn er denn Interesse hat, ganz nebenbei den Umgang mit Blogsoftware spielerisch erlernen.

  3. cspannagel sagt:

    Ein Blog ist sicherlich auch Selbstdarstellung. Wenn aber ein Beitrag explizit als Gastbeitrag gekennzeichnet ist, sehe ich diesbezüglich kein Problem, sondern eher die Vorteile, die auch InaMS nennt.

  4. Bspw. mein Blog wurde zu dem Zweck geboren, den Werdegang , die Ideen und Gedanken während meiner Promotionsphase festzuhalten. So etwas wie ein virtuelles Forschertagebuch (und ein wenig mehr).

    Wenn ich jetzt jemanden als Gast einlade, mein Blog als seine Plattform mitzugestalten, dann komme ich von dem eigentlichen Ziel ab.

    Gastbloggen geht wahrscheinlich bei Themenblogs und keine Blogs, die die Entwicklung einer Person festhalten sollen?

    Es sei denn .. ich finde einen ähnlichen Promovenden und dann könnte man sich, wie bei Forschungstreffen gegenseitig „befruchten“ … Ob ich ne Chance habe, diesen Einen zu finden?

  5. cspannagel sagt:

    Vermutlich hängt es wirklich von der persönlichen Zielsetzung ab, ob man Gastbloggen zulassen kann/möchte oder nicht. Da hast du schon recht.😉

  6. Lisa Rosa sagt:

    tolle Idee! Gleich angemeldet als Pate. Ein Gastblog von Dir wäre auch hoch willkommen …😉

  7. […] Juni 14, 2010 von cspannagel Vor einiger Zeit habe ich mein Blog auch für Gastbeiträge freigegeben. Das wird noch viiiiel zu selten in Anspruch genommen. Daher freue ich mich ganz […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s