17 Fragen an mich

Veröffentlicht: Montag, Juni 9, 2008 in Web 2.0

Am Wochenende wurde ich von Marc Scheloske (Wissenschaftscafé) gefragt, ob ich interviewt werden möchte. Da hab ich natürlich nicht lange gefackelt. Mir wurden 17 Fragen gestellt, deren Antworten man im Wissenschaftscafé nachlesen kann.

Darunter waren spannende Fragen wie beispielsweise „Ein unschlagbares Argument für einen wissenschaftlichen Blog?“ und „Bei welcher Gelegenheit, an welchem Ort fallen einem die besten (Blog-)Geschichten ein?“

Hat Spaß gemacht!

Kommentare
  1. Und mir hat unser kleines Gespräch ebenso Spaß gemacht!🙂

    Klasse, daß Du noch ein wenig mehr über Deine „Philosophie“ des öffentlichen (=bloggenden) Wissenschaftlers verraten hast.

  2. Lisa Rosa sagt:

    Deine Antworten haben mir sehr gut gefallen! Ich hätte sie (fast) genauso geben wollen, wenn ich gefragt worden wäre und wenn ich so treffend formulieren könnte wie Du, obwohl ich ja in ganz anderen Domänen im Netz unterwegs bin.

  3. cspannagel sagt:

    Vielen Dank für eure netten Rückmeldungen!🙂

  4. Mit Fragen zu einer Person wird einem die Person noch bekannter; falls man sie schon persönlich kennt.
    Die Fragen im Weblog zu veröffentlichen ist eine gute Sache und sollte man weitermachen!🙂

  5. cspannagel sagt:

    Finde ich auch – eine schöne Idee von Marc Scheloske!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s