Lernen im öffentlichen Raum

Veröffentlicht: Sonntag, September 20, 2009 in Conferences, Web 2.0

In der letzten Woche habe ich zwei Vorträge gehalten, in denen es um das Lernen im öffentlichen Raum ging. Das Web 2.0 wird dabei  als Mittel aufgefasst, Lehrveranstaltungen und Unterricht zu öffnen.

Zum einen haben Florian Schimpf und ich einen Vortrag im E-Learning-2.0-Workshop der DeLFI-Tagung 2009 gehalten: Öffentliche Seminare im Web 2.0. Die Kurzfassung des Artikels:

Web-2.0-Umgebungen bieten die Möglichkeit, Hochschulseminare öffentlich, das heißt unter Beteiligung von Personen außerhalb der Hochschule, abzuhalten. Im Sinne von kompetenz- und prozessorientierten Lernansätzen können Studierende dabei Denk- und Arbeitsweisen in authentischen Kontexten erwerben und in der Vernetzung mit Personen außerhalb der Bildungsinstitution gemeinsam Wissen konstruieren und Projekte durchführen. Durch die soziale Einbindung und das Arbeiten in realen Problemsituationen kann die eigene Lernanstrengung als sinnvoll und bedeutsam erlebt und die Lernmotivation gefördert werden. In diesem Artikel werden methodische Empfehlungen für die Öffnung von Seminaren mit Web-2.0-Werkzeugen gegeben und an Praxisbeispielen verdeutlicht.

Die Folien und der vollständige Artikel können online abgerufen werden.

Darüber hinaus habe ich einen E-Vortrag auf der GAL 2009 in Karlsruhe gehalten zum Thema Gemeinsam lernen mit Wikis, Weblogs und Twitter. Der Vortrag selbst war ein schönes Beispiel für „Öffnung“: Da ich selbst nicht in Karlsruhe sein konnte, habe ich den Vortrag von Berlin aus über Adobe Connect gehalten. Zuvor habe ich den Vortrag über Twitter angekündigt. Dies führte dazu, dass mehr Personen virtuell zugeschaltet als vor Ort anwesend waren.🙂 Wer den Vortrag verpasst hat, kann sich die Vortragsaufzeichnung oder die Folien ansehen.

Kommentare
  1. herr larbig sagt:

    Sehr schön. Das geht in Richtung meiner eigenen Überlegungen zu vernetztem Lernen, das in unseren Zeiten über Gruppenarbeit in Lerngruppen hinaus gehen muss und die verstreuten Kompetenzen bündeln muss.

  2. […] mir die Aufzeichnung des  Vortrags „Gemeinsam lernen mit Wikis, Weblogs und Twitter“ von Christian Spannagel angesehen und nun auch die Folien dazu […]

  3. cspannagel sagt:

    @herr larbig Ich dachte mir, dass dir das gefällt.🙂 Wir hatten ja in Frankfurt schon mal über „öffentlich versus geschlossen“ diskutiert…

  4. Tobias Unger sagt:

    War ein super Vortrag und eine klasse Erfahrung. Danke nochmal, dass das so geklappt hat. Mal gucken, wann wir einen solchen E-Vortrag nochmal durchführen können.

  5. cspannagel sagt:

    Danke Tobias für die Einladung!

    Natürlich sollte der nächste E-Vortrag noch eins oben drauf setzen!🙂

  6. […] Veröffentlicht von: Ina Müller-Schmoß am 09. Oktober 2009 Interessanter E-Vortrag von Christian Spannagel: >>> Gemeinsam lernen mit Wikis, Weblogs und Twitter: Mit Christian in Kontakt […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s