Videoporträt: Spannagel, der Film :-)

Veröffentlicht: Samstag, März 12, 2011 in OeffentlicherWissenschaftler, Web 2.0

Kolja Schoon, Frauke Brümmer, Friedrich A. Ittner und Timo Petersen studieren im Studiengang E-Learning und Medienbildung an der PH Heidelberg. In einer Veranstaltung des letzten Semesters bei Carlo Avventi sollten sie ein Videoporträt irgendeiner Person im Bildungsbereich produzieren. Sie haben mich gefragt, ob ich Lust dazu hätte, und ich hatte. Was dabei herausgekommen ist, ist unglaublich gut. Ich habe einen Teil der Produktion (ja logischerweise) mitbekommen, und sie sind äußerst professionell vorgegangen. Am Endprodukt sieht man auch, dass der Schnitt perfekt gelungen ist. Großes Lob!

Sie haben das Porträt auf meinen Wunsch hin auch online gestellt. Also: Viel Spaß beim Ansehen von Spannagel!🙂

Kommentare
  1. scheppler sagt:

    Sehr gelungen… so authentisch🙂
    Aber dieses schöne Heidelberg droht Dir schon ab und an die Show zu stehlen😉 Weiterhin viel Erfolg und Glück wünsche ich.

  2. Anntheres sagt:

    Ja, das Portrait ist gut geworden und CS kommt sehr sympatisch rüber…
    Ein Lob an die beteiligten Studenten…

    Anntheres

  3. Sigi sagt:

    Du scheinst dich ja in Heidelberg schon richtig heimisch zu fühlen! Super Portrait, locker aber auch mit Tiefgang und Botschaft ( wenn die mal ankommt !!!) – dein Konzept der Vorlesungsaufzeichnung macht auch Sal Khan- mit der gleichen Begründung, dass dann mehr Zeit ist für sinnvollere Dinge wie Umsetzung, Problemlösung, Kommunikation etc. in der Schule/Vorlesung ist. Hab dazu grad einen Artikel gebloggt. Deine Studis finden das bestimmt alles sehr cool! Solange so Leute wie du an den Unis sind, besteht Hoffnung, auch wenn du es eher pessimistisch siehst – es kommt nicht so sehr auf die finanziellen Ressourcen an sondern auf das menschliche Engagement und den Spaß am Lehren und Lernen!!! Auf einen Cafe demnächst beim Florian Steiner! Und jetzt hab ich doch ein Video mit Tafelbild😉

  4. (vils)rip sagt:

    Sehr schön und sehenswert. Kompliment auch an die Film-Crew. (Das einzige, was mir nicht gut gefällt, ist die Schriftart für die Titel – aber das ist ja wirklich nebensächlich.)

  5. cspannagel sagt:

    Danke für die löblichen Kommentare, die komplett dem Filmteam gelten!

    @Sigi Sal Khan – danke für den Hinweis, muss ich mir anschauen. Hier ist der Link, damit andere Leser hier den Artikel in deinem Blog auch finden:
    http://www.school-networking.de/start/?p=682

    @(vils)rip Die Schriftart scheint „Highlander“ zu heißen… es kann nur einen geben… :-)))

  6. apanat sagt:

    @cspannagel: Es gab eine Zeit, wo du kritiklos lobende Kommentare nicht löblich genannt hättest. – Freilich ist ein Unterschied zwischen einem bloggenden Hochschullehrer und seinen filmenden Studenten.
    Doch Lob ist wohl wirklich häufiger angebracht als Kritik. Jedenfalls in diesem Fall …

  7. cspannagel sagt:

    @apanat Genau da ist der Unterschied. Die Studierenden haben hier einen super Job gemacht, der ganz viel Lob verdient hat! Eine verdammt harte Arbeit, so ein Video zu produzieren.

    Meine Lobhudelei-Kritik bezog sich ja auf meine eigenen Weblog-Artikel. Das ist ne andere Geschichte!🙂

  8. Hervorragend! Fängt wie ein Krimi an, dann wird deutlich, wie wichtig die Liebe zum Fach ist, wenn man gut lehren will, und die Liebe zu den Adressaten. Wissenschaftstheoretisch wird im Anschluss Popper entfaltet: Theorie -> Prüfung im Feld -> Reformulierung der Theorie usw… Daher natürlich keine Angst vor Fehlern und Notwendigkeit zum Explorativen Verhalten. Daher auch das ständige Suchen nach Grenzen und die Fähigkeit, bei Scheitern sich wieder aufzuraffen. Stehaufmännchen Haltung. Die Außenwelt reagiert oft begeistert, nicht selten perturbiert, gelegentlich abwertend und spöttisch. Was soll’s! No Risk, No Fun! Hauptsache, dadurch emergiert immer wieder neues Wissen! Offenheit aller Prozesse!

  9. Das Video hat sich gelohnt! Ich kannte Dich/Sie (das Äußere verleitet so schnell zum ‚Du’…) bisher nicht und als ich auf der Seite anlangte, schoss mir sowas wie „Deutschlands schrägster Prof.“ durch den Kopf. Auch der Beginn des Videos schien mich in dieser Position zu bestärken – und dann: völlig authentisch, völlig nachvollziehbare und vernünftige Einsichten in den Lehrbetrieb und das Bildungssystem. Danke für die klaren Worte. Ich hätte gerne mal auch nur einen Prof. gehabt, der sich die Mühe gemacht hätte selbst zu unterrichten. Ich habe damals bei einigen Koryphäen der Didaktik studiert und erst im Referendariat die Zeitverschwendung erkannt. Nicht für die Uni für die Schule lernen wir.

  10. […] Spannendes Video-Portrait, von einem interessanten Mann … viel interessanter als z.B. ein Sascha Lobo. Pädagogik, Spannagel, Video, Videoportrait, Web 2.0 17. März 2011von Matthias Zellmer Diaspora – Erste Eindrücke […]

  11. […] erstaunt bei Christian Spannagel gehört/gesehen, dass er seine Grundlagen-Vorlesungen als Podacsts veröffentlicht und den Studis […]

  12. Jimmy sagt:

    Sehr interessantes Portrait, ich bin über eines der youtube Videos darauf aufmerksam geworden. Bewundernswerte Persönlichkeit! Grüße Jimmy

  13. Thomas sagt:

    Sehr gelungen!

    Aber am Ende noch zu versuchen das Kamera-Team in der Rekursion gefangen zu nehmen war gemein😛

    Außerdem vielen Dank für all die Vorlesungen bei Youtube!
    Seit ich die entdeckt habe, gönne ich mir 1 Thema pro Abend nach der Arbeit,
    macht wirklich Spaß da zuzuschauen… ganz groß!

    LG

  14. cspannagel sagt:

    @Thomas Danke für die Rückmeldung und viel Spaß beim Schauen der Videos!🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s