Mit ‘netzsensibilitaet’ getaggte Beiträge

Twitter und der sechste soziale Sinn

Veröffentlicht: Mittwoch, November 19, 2008 in Twitter
Schlagwörter:,

Gerade bin ich in mosworld auf einen Hinweis auf einen Artikel gestoßen, der sowas von perfekt beschreibt, wofür twitter gut ist. Für alle die, die twitter lieben, und für die, die twitter hassen, und für alle anderen auch: Clive Thompson on How Twitter Creates a Social Sixth Sense.

Der Artikel beschreibt genau das, was Mo und ich immer sagen: Wir zwei beispielsweise nehmen über twitter wahr, was der andere tut. Und wenn wir uns das nächste Mal treffen, dann begegnen wir uns auf einer ganz anderen Ebene, als wenn wir uns nicht über twitter beobachten würden. Wir wissen dann relativ viel voneinander. Bestimmte Dinge müssen nicht mehr gesagt werden, weil sie bereits bekannt sind. Bestimmte Dinge können erst gesagt werden, weil man sich bestimmter Themen bewusst ist, die man sonst nicht kennen würde. Wenn man dies nun hochskaliert auf das gesamte persönliche Twitterversum, dann bewegt man sich permanent in einer sozialen Atmosphäre, die bei Realtreffen (aber nicht nur da) ihre volle Wirkung entfalten kann.

Zudem – das möchte ich hinzufügen – begreift man sich durch Twitter als permanent in sozialen Netzen agierend. Die Vernetztheitsvorstellung überträgt sich bei mir mittlerweile auch auf meine „realen“ sozialen Netze, in denen ich mich bewege. Twitter fördert also die Netzsensibilität.

Und überhaupt: Um das alles voll zu verstehen, muss man es ausprobieren. Wirklich. Es geht nicht anders.

Advertisements

Wikipedia und Begriffsbildung

Veröffentlicht: Freitag, Oktober 31, 2008 in OeffentlicherWissenschaftler, Web 2.0
Schlagwörter:, , ,

Eine wirklich interessante Diskussion findet in Jean-Pols Weblog statt: Inwiefern darf Wikipedia von Wissenschaftlern dazu verwendet werden, Begriffsvorschläge zu machen bzw. noch nicht „etablierte“ Begriffe zur Diskussion zu stellen? Bitte unbedingt an der Diskussion beteiligen! 🙂

Als Background-Lektüre kann ich die Wikipedia-Diskussion empfehlen, die zur Löschung des Begriffs Netzsensibilität geführt wurde (hat Asyl im ZUM-Wiki gefunden).