OpenResearch.org

Veröffentlicht: Sonntag, Oktober 19, 2008 in OeffentlicherWissenschaftler, Web 2.0

Von Friedel bin ich auf ein tolles Projekt aufmerksam gemacht worden: openresearch.org. Aus der Beschreibung des Projekts:

This semantic wiki at OpenResearch.org aims at making the world of science more visible and accessible. Everybody can add his favorite events (e.g. conferences and workshops), co-workers, tools / datasets, community fora or journals. Pooled together these pieces of information constitute a vast knowledge base about who and what moves science forward.

Die Idee finde ich super: Wie oft hat man sich schon gefragt, in welchen Zeitschriften man eigentlich potenziell veröffentlichen könnte, oder wo es noch interessante Tagungen gibt, von denen man noch nichts gehört hat. OpenResearch.org hat das Potenzial, sich zu einer Sammelstelle für genau diese Informationen zu entwickeln, und zwar „von Wissenschaftlern für Wissenschaftler“.

Dabei handelt es sich um ein semantisches Wiki, basierend auf Semantic MediaWiki. Das heißt, die Einträge dort sind relational miteinander verknüpft. So kann man beispielsweise Journals und Personen durch die Relation „has editor“ verknüpfen, was bedeutet, dass die Person als Editor des Journals gekennzeichnet wird. Weiterhin können z.B. Tagungen und Orte, an denen die Tagungen stattfinden, verknüpft werden. Ein Klick auf den Ort ergibt dann die Liste der Tagungen, die dort angesiedelt sind. Dort werden dann gleichzeitig auch die Organisationen angezeigt, die sich an diesem Ort befinden usw. Die einzelnen Einträge sind also nicht nur verlinkt, sondern semantisch verknüpft. Eine sehr interessante Entwicklung, wie ich finde.

Daher habe ich heute auch gleich Sören Auer kontaktiert und mit ihm gemeinsam die Bereiche Computer science education und Computer-based learning eingerichtet, bei denen ich jetzt auch die Funktion des Editors übernommen habe (mein OpenResearch.org-Profil). Ich würde mich freuen, wenn ihr dort mitmachen würdet (bzw. falls ihr mit den beiden Bereichen nichts zu tun habt, natürlich dann entsprechend in eurer Disziplin). Das Projekt kann sicher noch viele Mitstreiter gebrauchen!

Kommentare
  1. mosworld sagt:

    Tolle Sache. Von Wissenschaftler fuer Wissenschaftler . Wie zählt z.B. ein Barcamp da rein. Sollte man die passenden Camps auch eintragen?
    Die Frage geht an alle Leser von diesem Beitrag.
    Grüsse aus der RegioBahn

  2. cspannagel sagt:

    Ich würde sagen: eintragen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s